Fernwärme – prima fürs Klima

Heizung und Warmwasser – preisstabil, komfortabel und nachhaltig

Seit 1966 versorgt die Fernwärmeversorgung Niederrhein (FN) Kunden in Dinslaken, Moers und Voerde mit der komfortablen, nachhaltigen Heizenergie. Heute sind mehr als 60 Prozent aller Haushalte und fast alle öffentlichen Gebäude in Dinslaken an das Fernwärmenetz angeschlossen. Auch in vielen anderen Regionen wie zum Beispiel Dortmund, Krefeld und Hennstedt ist die Fernwärmeversorgung Niederrhein aktiv und baut die klimaschonende Wärmeversorgung weiter aus. Zu den Versorgungsgebieten

Aktueller Hinweis

Durch die kurzfristige Abschaffung der Gasbeschaffungsumlage reduzieren sich die Kosten der Wärmeerzegung/des Wärmebezugs deutlich. Die ab 1.10.2022 eingeführten Arbeitspreise rein für die Gasumlagen (siehe Preisblätter Versorgungsgebiete) reduzieren sich dadurch um mehr als 95 %. Die Gasspeicherumlage bleibt bestehen. Eine wohl kommende Herabsetzung des Mehrwertsteuersatzes von 19 auf 7 Prozent für die Fernwärme, die am 28.09.2022 im Finanzausschuss des Bundestages auf den Weg gebracht wurde, wird voraussichtlich zu einer weiteren Senkung der Fernwärmekosten führen. Unter Berücksichtigung der turnusmäßigen Preisanpassungen ist die angekündigte Anhebung der Abschläge dennoch grundsätzlich geboten.

Was ist Fernwärme?

Unter Fernwärme versteht man die Belieferung von Gebäuden mit thermischer Energie, also Wärme für Warmwasser und Heizwärme. Geliefert wird diese Energie direkt über isolierte Erdrohrleitungen in die angeschlossenen Wohngebäude. Dort kommt die Fernwärme gebrauchsfertig an.

Bei Fernwärme handelt es sich um einen geschlossenen Kreislauf mit Vor- und Rücklauf. Nach der Abgabe von Wärme mittels Wärmetauscher an den Abnehmer, geht das abgekühlte Wasser wieder in den Kreislauf zurück. Der Kunde benötigt keine eigene Heizungsanlage und keinen Schornstein. Lediglich eine platzsparende Übergabestation ist notwendig.

Die Fernwärme
stammt aus:

Hocheffizienter Kraft-Wärme-Kopplung

Das heißt Abwärme, die bei der Produktion von Strom entsteht.

Nutzung industrieller Abwärme

Zum Beispiel von der
Metallindustrie.

Regenerativen Energiequellen

Wie Biomethan Blockheizkraftwerken und Biomasseheizkraftwerken.

Das Prinzip Fernwärme

Das könnte Sie auch interessieren