Otto-Brenner-Str. am 21. Juli gesperrt

Für Arbeiten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes muss die Otto-Brenner-Straße am Mittwoch in Höhe Magnusstraße bis Drei Eichen voll gesperrt werden.

Zu den vordringlichen Aufgaben der Kampfmittelbeseitigung gehört nicht nur die unmittelbare Beseitigung, sondern auch im Vorfeld von Bebauungsmaßnahmen die Kampfmittelbelastung der Grundstücke zu prüfen und vorhandene Kampfmittel zu räumen. Damit sichert der Kampfmittelbeseitigungsdienst, dass wichtige Bauvorhaben gefahrlos betrieben werden können.

Für die anstehenden Bauarbeiten zur Verlegung der neuen Fernwärmeleitungen wird nun die Otto-Brenner-Straße eingehend auf mögliche Kampfmittelüberreste geprüft. Hierzu ist eine Vollsperrung am Mittwoch notwendig. Die Sperrung beginnt auf Höhe des Fußgängerüberwegs Magnusstraße/Julius-Kalle-Straße und endet vor der Straße Drei Eichen, die weiterhin zugänglich ist.

Die Zufahrt zur Thyssenstraße gegenüber Drei Eichen bleibt weiterhin aufgrund der Arbeiten zur Anbindung des Dinslakener Holz-Energiezentrums an die Fernwärmeschiene Niederrhein gesperrt.

Der Bereich sollte weiträumig umfahren werden. Eine Umleitung ist eingerichtet. Die Sperrung der Otto-Brenner-Straße wird voraussichtlich am Donnerstag wieder aufgehoben.

Die Verlegung der Fernwärmeleitungen und die Heizzentrale des DHE werden mit Mitteln des Landes NRW, vertreten durch die Bezirksregierung Arnsberg, Abteilung Bergbau und Energie, gefördert. Das DHE ermöglicht die Klimaneutralität der Dinslakener Fernwärme- und Stromversorgung und leistet damit einen entscheidenden Beitrag zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit in der Region.

Die Fernwärmeversorgung Niederrhein bittet die Dinslakener Bürger*innen für die Verkehrsbeeinträchtigungen um Verständnis.

30. September 2021
Allgemein

Neue Fernwärmepreise

Weiterlesen
14. Juli 2021
Allgemein

Sperrung Otto-Brenner-Straße am 21. Juli

Weiterlesen
14. Juli 2021
Allgemein

Erzeugungsanlagen in DO-Bodelschwingh klimafreundlich und effizient

Weiterlesen

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.