Kai Magnus Sting ist Kult im Gas(t)werk

Start der Kartenverlosung für Kabarettabend der Stadtwerke Dinslaken am 30. Oktober

Geschichten, Geschichten, Geschichten. Für Kai Magnus Sting gibt es nicht Schöneres, als abends auf der Bühne zu stehen und die kleinen und großen Alltagsgeschichten aus dem Ruhrpott zu erzählen. Am Samstag, 30. Oktober, ist es in Dinslaken wieder einmal so weit. Der Duisburger Kabarettist macht sich auf den Weg über die A59 und besucht das Alte Gaswerk der Stadtwerke Dinslaken, Gerhard-Malina-Straße 17a, um dort das zu tun, was er eben am liebsten mag.

Eigentlich war es längst überfällig: Ruhrpott-Sprache ist „Kult im Gas(t)werk“. Und wer kann schöner sagen, „wie et is“, als Kai Magnus Sting. In seinem aktuellen Programm erklärt er, wie der Mensch im Ruhrgebiet denkt und tickt. Dafür hat er den Leuten „aufs Maul geschaut“, hört hin und macht sich so seine eigenen Gedanken darüber: „Wie begrüßt man sich hier, wie verabschiedet man sich und vor allen Dingen: was passiert dazwischen?! Und ob überhaupt. Und reicht nicht auch, wenn nix gesagt wird? Da ist oft am meisten mit gesagt.“ Ganz klar, wer solche Gedankengänge verfolgt, ist einer „von hier“. Schon in den 90er Jahren ergriff der Duisburger als Teenager die Chance, für eine Radio-Aktion den Ur-Niederrheiner Hanns Dieter Hüsch und den Rheinland-Experten Konrad Beikircher zu interviewen. Die Kontakte blieben bestehen und nach dem Abitur zog es Sting gleichermaßen zum Kabarett, zum Radio – und zum Krimi. Doch das ist noch einmal eine (fast) ganz andere Geschichte.

„Kult im Gas(t)werk“ wird auf jeden Fall am Samstag, 30. Oktober, pünktlich um 20 Uhr im Alten Gaswerk beginnen. Doch lässt die Pandemielage es derzeit noch nicht zu, mit einem vollen Saal zu planen. Abhängig von etwaigen Ende Oktober geltenden Beschränkungen der Zuschauerzahlen bei Kulturveranstaltungen wird die Veranstaltung ggf. ganz oder zusätzlich im Livestream übertragen. So oder so, wer Kai Magnus Sting bei Kult im Gas(t)werk erleben möchte, sendet bitte bis Freitag, 17. September, mit dem Betreff „Kult im Gas(t)werk“ und unter Angabe der Vertragskonto-Nr., Adresse und Telefonnummer entweder eine E-Mail an SD-Oeffentlichkeitsarbeit@stadtwerke-dinslaken.de oder eine Postkarte an die Stadtwerke Dinslaken, Gerhard-Malina-Str. 1, 46537 Dinslaken. Eine Teilnahme über Facebook oder Instagram ist ebenfalls möglich. Die Gewinner*innen werden persönlich benachrichtigt. Teilnahmeberechtigt sind alle Strom-, Gas- und Fernwärme-Kund*innen der Stadtwerke Dinslaken bzw. der FN. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es gelten die Datenschutzbedingungen, wie sie auf der Homepage der Stadtwerke Dinslaken hinterlegt sind.

30. September 2021
Allgemein

Neue Fernwärmepreise

Weiterlesen
14. Juli 2021
Allgemein

Sperrung Otto-Brenner-Straße am 21. Juli

Weiterlesen
14. Juli 2021
Allgemein

Erzeugungsanlagen in DO-Bodelschwingh klimafreundlich und effizient

Weiterlesen

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.